Menü

OER-Portal Niedersachsen

Die Möglichkeit, Open Educational Resources (OER) bzw. freie Lern- und Lehrmaterialien nachzunutzen, an spezifische Lehr- und Lernkontexte anzupassen und (kollaborativ) weiterzuentwickeln, kann den Zugang zu qualitativ hochwertigen Bildungsmaterialien und offenem Lernen – und damit die Arbeit der Lehrenden – wesentlich erleichtern. Vor diesem Hintergrund lässt das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur (MWK) eine landesweite Plattform für OER entwickeln, die Lehrende als Portal für freie Bildungsmaterialien bei der Erstellung und Zusammenstellung hochwertiger Kursmaterialien unterstützen soll.

Gemeinsam verantworten ExpertInnen der Verbundprojektleitung an der Technischen Informationsbibliothek (TIB), des ELAN e.V., der Universität Osnabrück, der Hochschule Emden/Leer und des Stud.IP e. V. gemeinsam mit HIS-HE den Aufbau des OER-Portals für die niedersächsischen Hochschulen. Die Entwicklungen und Erweiterungen im Rahmen des Projekts basieren dabei überwiegend auf freier und quelloffener Software und sind für die freie Nachnutzung vorgesehen.

Der Aufbau des niedersächsischen OER-Portals umfasst die Bereitstellung eines zentralen Repositories auf der Basis der Open Source-Software edu-sharing an der TIB Hannover als Einstiegspunkt für die Suche in verteilten Content-Servern. Ein weiterer Bestandteil des Vorhabens ist die Anbindung der Lernmanagementsysteme Stud.IP, Moodle und ILIAS über den Verbundpartner Universität Osnabrück. Diese Anbindung soll interessierte HochschullehrerInnen unterstützen, die an ihrer Hochschule auf keine eigene LMS-Instanz zurückgreifen können. Beabsichtigt ist ein aktiver Austausch und die Kooperation mit den Betreibern anderer Portale für freie Lern- und Lehrmaterialien.

Weitere Informationen

TIB OER-Portal Niedersachsen