Komm. Leitung Hochschulinfrastruktur

Ralf-Dieter Person


E-Mail person@his-he.de
Mobil +49 160 90624061
Telefon +49 511 169929-14

Leitung bauliche Hochschulentwicklung

Korinna Haase


E-Mail haase@his-he.de
Mobil +49 151 72644760
Telefon +49 511 169929-49

LEITUNG HOCHSCHULMANAGEMENT

Dr. Maren Lübcke


E-Mail luebcke@his-he.de
Mobil +49 151 62955162
Telefon +49 511 169929-19

LEITUNG VERWALTUNG

Silke Heise


E-Mail heise@his-he.de
Mobil +49 151 72642896
Telefon +49 511 169929-57

UNTERNEHMENS-KOMMUNIKATION

Kendra Rensing


E-Mail rensing@his-he.de
Mobil +49 171 1292613
Telefon +49 511 169929-46

Allgemeine Anfragen


E-Mail info@his-he.de
Telefon +49 511 169929-0

Universität Rostock: Reorganisation der Personalverwaltung

Die Universität Rostock hat sich Anfang des Jahres 2005 mit der Bitte an HIS gewandt, die Organisation und Wirtschaftlichkeit der Personalverwaltung zu untersuchen und eine Optimierung der Aufgabenbewältigung zu erreichen.

Ziel der Untersuchung

Ziel des Projektes ist die Ermittlung bzw. Realisierung von Optimierungspotenzialen

  • in der referats- bzw. dezernatsübergreifenden Drittmittelverwaltung
  • bei der Einstellung wissenschaftlicher MitarbeiterInnen
  • und durch die Einführung von Teamstrukturen in der Arbeitsorganisation

Die Überprüfung der Effektivität der Abläufe sowie die Entwicklung maßgeschneiderter Organisationslösungen zur Verbesserung und Beschleunigung der Verfahren stehen dabei im Zentrum. Darüber hinaus soll der Profilbildungsprozess eines neuen Referates begleitet werden.

Projektdesign

Das von HIS entworfene Projektkonzept sieht vor, die Untersuchung nicht als Erarbeitung eines abstrakten Zukunftsmodells anzugehen, sondern die Umsetzungsperspektive bereits in der Entwicklung der Reorganisationsvorschläge konsequent mit ein zu beziehen. Zunächst gewährleistet ein produktorientierter Vergleich der Personalkapazitäten mit anderen Universitäten (Benchmarking) eine grundlegende allgemeine Wirtschaftlichkeitsanalyse. In Form von Workshops erfolgen dann gezielte Prozessevaluationen, die der Bestandsaufnahme wie der konkreten Verbesserung gleichermaßen dienen. Diese Verfahrensweise bietet die Chance, die betroffenen MitarbeiterInnen der Universität aktiv in die Gestaltung von Veränderung und Reorganisation einzubinden und die spezifischen Rahmenbedingungen der Universität konzeptionell mit zu berücksichtigen. Die Ergebnisse können anschließend in einem Organisationsentwicklungsprozess hochschulintern etabliert und weiterentwickelt werden.

Ergebnisse

Das Projekt endete mit dem Abschlussbericht im September 2005

Projektmanagement

Dr. Harald Gilch