Menü

Hessen: CO₂-Bilanz an hessischen Hochschulen

Unter der Prämisse "Hessen Nachhaltig – zielorientiert und umsetzungsstark" hat die Nachhaltigkeitskonferenz der hessischen Landesregierung den Startschuss für eine nachhaltige Entwicklung des Landes gegeben.

Im Rahmen des hier integrierten Vorhabens "CO2-neutrale Landesverwaltung" hat HIS-HE für das Aufgabenfeld "Energieeinsatz in hessischen Hochschulen" ein Instrumentarium entwickelt, die Daten für eine hochschulbezogene CO2-Bilanz zu ermitteln und im Dialog mit den Beteiligten zu plausibilisieren. Der von HIS-HE entwickelte Erhebungsbogen hat sich als geeignet erwiesen, den hochschulinternen Energiefluss zu analysieren.

Der inhaltliche Bereich, den die Energiebilanz erschließt, beinhaltete einerseits die eingekaufte sowie die selbst erzeugte Energie der Hochschulen, die Nutzung der Energie in den Hochschulen und andererseits das Themenfeld Mobilität. Letzteres war, im Gegensatz zum reinen Energiemanagement, für eine CO2-Bilanz mit zu erschließen.

Die bisher vorliegenden Ergebnisse steigern die Sensibilität auch im Umgang mit Verbrauchs- und Emissionszahlen, schaffen Transparenz für den hochschulinternen Umgang mit Energie, zeigen Stärken und Schwächen (insbesondere im Gebäudebestand) auf, schärfen das Kosten- und Umweltbewusstsein und können nicht zuletzt das Hochschul-Image verbessern.

Das Vorhaben hatte im Juli 2009 begonnen (Bilanzierungsjahr 2008) und wurde seitdem jährlich fortgeschrieben. Aktuell wurde die Auswertung der Daten für das Jahr 2017 abgeschlossen, die Erhebung für 2018 ist in Vorbereitung. Ein zusammenfassender Bericht über den jeweiligen Bilanzierungszeitraum wird den Hochschulen jährlich übermittelt.

Poster: Klimaschutz und CO2-Bilanz an hessischen Hochschulen