Menü

Benchmarking: Abfallentsorgung von Hochschulen

Ausgehend von dem HIS-Seminar "Abfallentsorgung in Hochschulen" 2005 hatten verschiedene Hochschulen ihr Interesse an einem Projekt "Benchmarking Abfallentsorgung" geäußert. Dieser Wunsch erklärt sich zum einen daraus, dass die Entsorgung von Abfällen sehr kostenintensiv ist und z. B. stringente gesetzliche Rahmenbedingungen sowie regionale Besonderheiten existieren, zum anderen aber bislang kein hochschulübergreifender Vergleich mit Hinweisen auf "good practices" vorlag. HIS hat zahlreiche Erfahrungen mit Benchmarkingverfahren in verschiedenen Bereichen der Hochschulverwaltung sammeln können und dieses Vorgehen sukzessive optimiert. Das methodische Konzept wurde hiermit erstmalig auf den Bereich Abfallentsorgung übertragen.

Zielsetzung

Die beteiligten Universitäten vereinbarten für das Aufgabenfeld "Abfallentsorgung" unter der Moderation von HIS ein Benchmarking mit der Zielsetzung, in vergleichender Weise die Ressourcenausstattung und Leistungserbringung der einzelnen Hochschulen zu ermitteln und damit Ansatzpunkte für Verbesserungspotenziale im Sinne eines Effizienz- und Effektivitätsgewinns zur Unterstützung der jeweiligen hochschulinternen Organisations- und Qualitätsentwicklung zu identifizieren. Teilziele waren:

  • Datenermittlung: Erarbeitung von quantitativen Kennzahlen zur Abbildung der Abfallentsorgung der Hochschule, einschließlich einer Kostenbetrachtung.
  • Datenvergleich: Erarbeitung von Parametern in der Abfallentsorgung der Hochschule für einen qualitativen Vergleich.
  • Maßnahmenplanung: Erarbeitung von Vorschlägen zur Optimierung des Ressourceneinsatzes in Bezug auf die örtlichen Rahmenbedingungen, die strategischen Ziele und internen Organisationsstrukturen der Abfallentsorgung der Hochschule.
  • Kosteneinsparung: Erarbeitung von Vorschlägen, unabhängig von den betrieblichen Abläfen, Kosten in der Abfallentsorgung der Hochschule einzusparen.

Projektverlauf

  • Der Kick-off Workshop fand am 24.01.2007 in Hannover statt. Die Teilnehmer verständigten sich über das grundsätzliche Vorgehen sowie über das Ausmaß und die Art der Datenerfassung.
  • Auf dem 2. Workshop (April 2007) diskutierte man die vorliegenden quantitativen Daten und erhielt damit eine solide Grundlage für die weitere Planung.
  • In dem 3. (Juli 2007) und 4. Workshop (4. - 5.10.2007) standen die vorliegenden Basis- und Leistungszahlen zur Diskussion sowie Optimierungspotenziale der Abfallentsorgung und Aspekte zur Kosteneinsparung in den Hochschulen.
  • Im 5. Workshop am 1. und 2. Juli 2008 stellte HIS den Abschlussbericht vor, der Ende August 2009 an die teilnehmenden Hochschulen versendet wurde.
  • Die Teilnehmer des Benchmarkings äußerten den Wunsch, aufbauend auf den gewonnenen Ergebnissen und Erkenntnissen einen kontinuierlichen Erfahrungsaustausch unter der Moderation von HIS einzurichten.

Veröffentlichungen

HIS:Magazin 1|2009

Ihr Ansprechpartner

Joachim Müller