Komm. Leitung Hochschulinfrastruktur

Ralf-Dieter Person


E-Mail person@his-he.de
Mobil +49 160 90624061
Telefon +49 511 169929-14

Leitung bauliche Hochschulentwicklung

Korinna Haase


E-Mail haase@his-he.de
Mobil +49 151 72644760
Telefon +49 511 169929-49

LEITUNG HOCHSCHULMANAGEMENT

Dr. Maren Lübcke


E-Mail luebcke@his-he.de
Mobil +49 151 62955162
Telefon +49 511 169929-19

LEITUNG VERWALTUNG

Silke Heise


E-Mail heise@his-he.de
Mobil +49 151 72642896
Telefon +49 511 169929-57

UNTERNEHMENS-KOMMUNIKATION

Kendra Rensing


E-Mail rensing@his-he.de
Mobil +49 171 1292613
Telefon +49 511 169929-46

Allgemeine Anfragen


E-Mail info@his-he.de
Telefon +49 511 169929-0

Den Arbeitsschutz attraktiv machen! – Motivation für Arbeitsschutz

HIS-HE-Forum Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz am 5. und 6. Dezember 2016 an der Goethe-Universität in Frankfurt am MainDie Veranstaltung bietet ein Forum zum Austausch und zur Vernetzung der Akteure, die in Hochschulen und wissenschaftlichen Einrichtungen den Arbeitsschutz gestalten. Ziel ist es, qualitative Aspekte der Arbeitssicherheit und des Gesundheitsschutzes an Hochschulen zu beleuchten und Empfehlungen für die Praxis bereitzustellen. Neben den Vorträgen der Expert(inn)en wird den Teilnehmenden Gelegenheit eingeräumt, die Themen gemeinsam mit den Referent(inn)en zu diskutieren.
Das Forum fokussiert in diesem Jahr die Akzeptanz und Motivation für den Arbeitsschutz. Das Thema beleuchtet insbesondere die „weichen Faktoren“ bei der Umsetzung von Arbeitsschutz in den Einrichtungen. Neben Praktikern, die sich tagtäglich mit Fragen des Arbeitsschutzes auseinandersetzen, kommen auch Spezialisten aus anderen Wissensbereichen (Arbeitspsychologie, Organisations- und Kommunikationswissenschaften), die sich mit Fragen zur Motivation für Arbeitsschutz befassen, zu Wort und bringen ihre Untersuchungs- und Beratungserkenntnisse ein.
In den Beiträgen werden die unterschiedlichen Blickwinkel und gegenseitigen Ansprüche der beteiligten Akteure (z. B. Hochschulleitung, Sicherheitsfachkräfte, Hochschulverwaltung, Wissenschaftler/Nutzer) herausgestellt. Dieses mit dem Ziel, Positionen zu erkennen und Zielkonflikte zu verdeutlichen, um ein stärkeres Miteinander auf sachlicher Ebene zu fördern. Nicht zuletzt werden die Auswirkungen des Wandels der Arbeit auf den Arbeitsschutz thematisiert (Stichwort Arbeit 4.0).
Die Veranstaltung richtet sich an Vertreter von Hochschulen, außeruniversitären Forschungseinrichtungen und Ministerien sowie sonstigen öffentlichen Einrichtungen für Forschung und Lehre, die mit Aufgaben im Arbeitsschutz und Gebäudemanagement befasst sind. Anmeldungen sind unter dem nachstehenden Link bis zum 30. Oktober 2016 möglich. Der Tagungsbeitrag beträgt 295,00 € (zuzüglich 56,05 €. USt.).