Komm. Leitung Hochschulinfrastruktur

Ralf-Dieter Person


E-Mail person@his-he.de
Mobil +49 160 90624061
Telefon +49 511 169929-14

Leitung bauliche Hochschulentwicklung

Korinna Haase


E-Mail haase@his-he.de
Mobil +49 151 72644760
Telefon +49 511 169929-49

LEITUNG HOCHSCHULMANAGEMENT

Dr. Maren Lübcke


E-Mail luebcke@his-he.de
Mobil +49 151 62955162
Telefon +49 511 169929-19

LEITUNG VERWALTUNG

Silke Heise


E-Mail heise@his-he.de
Mobil +49 151 72642896
Telefon +49 511 169929-57

UNTERNEHMENS-KOMMUNIKATION

Kendra Rensing


E-Mail rensing@his-he.de
Mobil +49 171 1292613
Telefon +49 511 169929-46

Allgemeine Anfragen


E-Mail info@his-he.de
Telefon +49 511 169929-0

Aktuelle Entwicklungen im Arbeits- und Umweltschutz in Hochschulen

Zum HIS:Mitteilungsblatt Arbeits-, Gesundheits- und Umweltschutz 2|2014Im Brennpunkt der jüngsten Ausgabe steht die Arbeitssicherheit: Die Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg hat mit Unterstützung durch HIS-HE die Unfallverhütungsvorschrift „Betriebsärzte und Fachkräfte für Arbeitssicherheit“ (DGUV Vorschrift 2) umgesetzt. Im Zuge dessen wurden auch die vielfältigen Tätigkeiten des Fachpersonals für Arbeitsschutz jenseits des ASIG dokumentiert und die Fakultäten zum Dialog über Leistungen und Erwartungen eingeladen. Ein moderierter, gemeinsamer Dialog der Hochschulleitung und der Aufsichtsbehörden mit Fachpersonal und Wissenschaftlern hat sich in diesem Prozess bewährt – u. a. um sich aktiv mit den festgestellten fehlenden Personalressourcen beim Fachpersonal zu befassen.
In einem Gastbeitrag widmet sich Dr. rer. nat. Joachim Liers von der Johannes Gutenberg-Universität Mainz der Verwendung von so genannten Energiesignaturen zur Unterstützung der Betriebsüberwachung von Gebäuden. Am Beispiel der Überwachung des Heizenergieverbrauchs beschreibt Liers den Mechanismus, wie mit einem entsprechend konzeptionierten Verfahren in Hochschulen die Betriebsüberwachung und die Betriebsführung von Gebäuden beeinflusst werden kann: Mit Hilfe der Energiesignatur wird ein funktionaler Zusammenhang zwischen dem täglichen Heizenergieverbrauch eines Gebäudes und der Tagesmitteltemperatur hergestellt. Um die Vergleichsdaten der Heizenergieverbräuche als ein Instrument der Betriebsführung und -überwachung einzusetzen, wurde die entwickelte Methode in eine Energiecontrolling-Software integriert.
Geld und Konsum allein machen bekanntlich nicht glücklich – in seinem Buch „Psychologie der Nachhaltigkeit. Psychische Ressourcen für Postwachstumsgesellschaften“ beschreibt der Umweltpsychologe Marcel Hunecke, wie und wodurch Lebenszufriedenheit jenseits von materiellem Konsum und Wirtschaftswachstum entstehen kann. Für alle diejenigen, die sich mit nachhaltiger Entwicklung im betrieblichen Handeln befassen, aber auch mit Blick auf das persönliche Zufriedenheitsverständnis, analysiert Hunecke wesentliche psychische Ressourcen und deren praktische Relevanz. Eine Rezension der Lektüre finden Sie in der neuen Ausgabe des MBL.
Zudem schaut das MBL bereits auf die 39. Jahresfachtagung der VDSI-Fachgruppe „Hochschulen und wissenschaftliche Institutionen, die vom 26. bis 28. Mai 2014 an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW) stattfinden wird – und hält außerdem eine Rückschau auf das 8. Forum Gebäudemanagement am 19. und 20. März 2014 in Hannover und die AMEV-Sitzung am 3. und 4. April 2014 in Magdeburg.