Menü
HIS-HE

11. Forum Gebäudemanagement 2018 am 14. bis 15. März 2018 in Hannover

Notfall- und Krisenmanagement als Aufgabe des Gebäudemanagements

09.01.2018

Das elfte Forum Gebäudemanagement des HIS-Instituts für Hochschulentwicklung e. V. (HIS-HE) rückt am 14./15. März 2018 in Hannover das Notfall- und Krisenmanagement und den Umgang mit Gefahrenlagen als Aufgabe des Gebäudemanagements in den Fokus. Die Tagung gibt Einblick in die unterschiedlichen Bereiche und bietet eine Plattform für den Erfahrungsaustausch zwischen den Verantwortlichen im Gebäudemanagement an Hochschulen.

Ein Notfall- und Krisenmanagement umfasst den systematischen Umgang mit Notfall-, Krisen- und Katastrophenlagen. Dazu gehören sowohl die allgemeine Prävention, als auch die Identifikation, Einleitung und Verfolgung von Gegenmaßnahmen sowie das Entwickeln von abgestimmten Bewältigungsstrategien im Kontext von kritischen Situationen.

Das HIS-HE-Forum Gebäudemanagement thematisiert den Umgang mit Gefahrenlagen als Aufgabe des Gebäudemanagements. Das Gesamtsystem der Abwehr von gefährdenden Situationen wird aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet und soll gemeinsam diskutiert werden.

Ziel der Veranstaltung ist es, den Teilnehmenden einen möglichst genauen Einblick in die unterschiedlichen Bereiche des Notfall- und Krisenmanagements zu ermöglichen und dadurch einen Anstoß für eigene Handlungsmöglichkeiten mit auf den Weg zu geben, damit in entsprechenden Fällen adäquat reagiert werden kann. Im Wechsel von Vorträgen anerkannter FachreferentInnen, themengeleiteten Sessions und moderierten Gesprächen wird das Thema für das Gebäudemanagement dargestellt.

Der erste Veranstaltungstag widmet sich zunächst einer übergeordneten Betrachtungsweise zur Sicherheit auf dem Campus generell. Konkretisiert wird dies durch einen Einblick in den Aufbau eines Notfall- und Krisenmanagements an einer Universität sowie durch eine Betrachtung des Phänomens der Radikalisierung und wie darauf reagiert werden kann. In verschiedenen Sessions haben die Teilnehmenden die Möglichkeit, sich über die ausgewählten Vortragsthemen vertiefend auszutauschen, eine Krisenkommunikationssoftware kennenzulernen oder sich über das aufgebaute Notfallmanagement beim Ausfall der Medienversorgung zu informieren.

Der zweite Veranstaltungstag bietet den TeilnehmerInnen Inputs zu der konkreten Einleitung von Maßnahmen, dem Einsetzen eines Krisenstabes sowie resultierenden Erkenntnissen aus Übungen für den Ernstfall. Abgerundet wird das Programm durch einen Blick über den Tellerrand sowie eine Podiumsdiskussion zum Thema Brandschutz.

Das Forum Gebäudemanagement bietet eine Plattform für fachlichen Input und den gemeinsamen Erfahrungsaustausch zwischen den Verantwortlichen im Gebäudemanagement.

Nähere Auskünfte

Urte Ketelhön

Pressekontakt

Katharina Seng