Menü

Tagung Finanzmanagement 2009

Angestoßen durch das New-Public-Management vollziehen Hochschulen seit einigen Jahren vermehrt die Umstellung ihres Rechnungswesens von der kameralistischen Rechnungslegung hin zu einer an kaufmännischen Erfordernissen orientierten Buchführung und Kostenrechnung. Damit ist eine Vielzahl von Fragen hinsichtlich der Umsetzung, des Nutzens sowie des Spannungsverhältnisses zwischen kaufmännischer und kameralistischen Rechnungslegung entstanden.

Diese und weitere mit dem kaufmännischen Rechnungswesen verbundenen Fragestellungen und Themen standen im Mittelpunkt der HIS-Tagung "Kaufmännisches Rechnungswesen: Erfahrungen, Mythen, Nutzen". Dabei sollten vor allem die Möglichkeiten und Grenzen, die für Hochschulen mit dem kaufmännischen Rechnungswesen verbunden sind, fokussiert und die Vielzahl hervorgebrachter Mythen reflektiert werden.

Es wurden Erfahrungsberichte aus Hochschulen zur Einführung und zur Umsetzung des kaufmännischen Rechnungswesens vorgestellt sowie eine Diskussion über den bisherigen und zukünftigen Nutzen des Instrumentes für Hochschulen angeregt.

Vorträge 1. Tag

Vorträge 2. Tag