Menü

Netzwerktreffen Konfliktmanagement und Mediation 2019

Gute Führung: Konflikte in Hochschulen und Wissenschaftsorganisationen gestalten

Spezifische Konfliktpotenziale an Hochschulen

Konflikte sind normaler Bestandteil des Hochschullebens, Konfliktmanagement ist daher eine notwendige Konsequenz. Das erkennen zunehmend mehr Hochschulen und professionalisieren den Umgang mit Konflikten. Das 7. Netzwerktreffen Konfliktmanagement und Mediation des HIS-Instituts für Hochschulentwicklung konzentriert sich in diesem Jahr auf Konflikte, die sich aus der Interaktion zwischen Führungskräften und MitarbeiterInnen ergeben. Das Spannungsfeld von Führung und Zusammenarbeit stellt sich in Wissenschaftsorganisationen durchaus spezifisch dar.

Der Frage, welche Konfliktpotentiale im Zusammenhang von Führung und Zusammenarbeit in der Organisation Hochschule virulent sind, gehen am Vormittag zwei Experten nach in ihren Vorträgen nach.

Am Nachmittag erfolgt eine themenbezogene moderierte Beratung in Kleingruppen. Bei den vorangegangenen Netzwerktreffen kristallisierte sich immer wieder die enorme Bedeutung der psychosozialen Kompetenz von KonfliktberaterInnen und MediatorInnen heraus – insofern bietet die Veranstaltung den TeilnehmerInnen die Gelegenheit zur Fallsupervision. In kollegialer Atmosphäre können konkrete Fälle in anonymisierter Form besprochen und mögliche Lösungswege erarbeitet werden.

Das mittlerweile traditionelle Netzwerktreffen ermöglicht den Dialog mit erfahrenen ExpertInnen und bietet den Rahmen für den spezifischen individuellen Austausch mit Kolleginnen und Kollegen.

Die Veranstaltung ist für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Hochschulen und wissenschaftlichen Einrichtungen, die ein Konfliktmanagement aufbauen oder aufgebaut haben und (weitere) Erfahrungen in der konkreten Umsetzung sammeln wollen. Das Netzwerktreffen spricht dieses Mal alle Akteure an, die insbesondere den Bereich „gute Führung“ im Umgang mit Konflikten weiterentwickeln möchte. Die Zahl der Teilnehmenden ist auf 40 begrenzt. 

Vorträge