Menü

Forum CAFM 2010

28. September 2010 in Hannover

Computer Aided Facility Management, kurz CAFM, gilt als Muss für ein effizientes Gebäudemanagement. Auch die Hochschulen diskutieren dieses Thema intensiv. Doch wie sieht die CAFM-Praxis dort aus? Vier Hochschulen stellten Ende September auf dem 1. Forum CAFM der HIS Hochschul-Informations-System GmbH in Hannover ihre Lösungen vor. Rund 80 Teilnehmerinnen und Teilnehmer diskutierten Chancen und Risiken beim Einsatz der Systeme. Sie machten deutlich: Der Aufwand bei der Einführung von CAFM kann sich lohnen.

Wie wichtig die Einführungs- und Planungsphase für das Projekt "CAFM" ist, erläuterte Sina Domscheit von der IP SYSCON GmbH. Als ein ausgewiesener Kenner der Szene gab Professor Dr.-Ing. Joachim Hohmann von der TU Kaiserslautern praktische Hilfen für die Auswahl, Einführung und den Betrieb von CAFM-Systemen. Die Referenten der Universität Potsdam, Georg-August-Universität Göttingen, Johannes Gutenberg-Universität Mainz und Ludwig-Maximilians-Universität München stellten ihre CAFM-Systeme vor. Alle Beiträge machten deutlich, dass die Einführung und der Betrieb eines CAFM-Systems keine Angelegenheit von Wochen oder bloß eine Nebenaufgabe ist, sondern hohe Konzentration der Beteiligten über einige Jahre beansprucht. Zudem ist die Einführung mit Kosten verbunden. Der Vortrag zum Thema, inwiefern modernes Geb/auml;udemanagement nicht auch mit vorhandener Software, beispielsweise mit HISinOne, möglich sei, rundete die Veranstaltung ab.

Vorträge

Nähere Auskünfte

Ralf-Dieter Person