Menü

Chancen und Herausforderungen der Qualitätssicherung von OER (Online-Veranstaltung)

Am Mittwoch, 8. September 2021 bot das HIS-Institut für Hochschulentwicklung (HIS-HE) und das Multimedia Kontor Hamburg (MMKH) gemeinsam eine Online-Veranstaltung rund um das Thema der Qualitätssicherung von Open Educational Resources (OER) an.

Open Educational Resources (OER) haben in den letzten Jahren einen spürbaren Bedeutungszuwachs erfahren. Nicht nur im Rahmen des Förderprogramms des BMBF zur OER-Infolinie, sondern auch in den Ländern wurden vor wenigen Jahren unterschiedliche OER-Initiativen gestartet, die erfreulicherweise bis heute wirken.

Dennoch haben OER für die Hochschullehre noch keinen vergleichbaren Stellenwert wie Open Access für die wissenschaftliche Publikationspraxis erlangt und daher bislang auch noch einen relativ geringen Verbreitungsgrad.

Dies ist nicht zuletzt auch darin begründet, dass nach wie vor Bedenken hinsichtlich des Aufwands in der OER-Erstellung, Unsicherheiten bezüglich urheberrechtlicher Fragen und auch Vorbehalte gegenüber der offenen Bereitstellung eigener Inhalte bestehen.

Aber vor allem wird der Aspekt der Qualität von OER als wichtige Voraussetzung für eine stärkere Verbreitung im wissenschaftlichen Lehrkontext regelmäßig als Argument für diesen Diffusionsstatus angeführt.

  • Welche Fragen ergeben sich daher im Kontext der Qualität für OER?
  • Welche Qualitätsdimensionen und Perspektiven lassen sich hier unterschieden? Wie müssen mögliche Qualitätskriterien ausgestaltet sein?
  • Wie sieht es bei der Anwendung von Qualitätskriterien in der Praxis aus?
  • Beschränkt sich die Qualitätssicherung von OER nur auf überfachliche Aspekte, oder ist sie auch auf Fachinhalte anwendbar?
  • Lässt sich im wissenschaftlichen Umfeld eine Nutzerbewertung für OER anwenden?
  • Und ist die Qualität eher Motor oder eventuell sogar Hemmnis für eine stärkere Verbreitung von OER?

Diese Fragen wurden aufgegriffen und gemeinsam mit den Vortragenden und Teilnehmer:innen diskutiert.

Programmablauf

  • 10:00 – 10:10: Eröffnung durch die Veranstalter
  • 10:10 – 11:50: Keynotes und anschließende Diskussionsrunde
    • Einführung zu OER und ihrer gesellschaftlichen Bedeutung: Univ.-Doz. Dr. techn. Martin Ebner (TU Graz)
    • OER-Qualität und die Bedeutung für eine Verbreitung in der Wissenschaft: Prof. Dr. Kerstin Mayrberger (Universität Hamburg) und Prof. Dr. habil. Olaf Zawacki-Richter (Carl von Ossietzky Universität Oldenburg)
  • 11:50 – 12:30: Mittagspause
  • 12:30 – 14:20: Praxisteil mit “Lightning Talks“ von unterschiedlichen OER-Landesinitiativen bzw. -Projekten
  • 14:20 – 14:30: Verabschiedung und Ausblick durch die Veranstalter

Unterstützung

Diese Veranstaltung wurde durch das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur sowie durch die Hamburger Behörde für Wissenschaft, Forschung, Gleichstellung und Bezirke unterstützt. Partner der Veranstaltung waren das OER-Portal twillo und die Open Education Initiative HOOU.

          

         

Veranstaltungsdokumentation:

Die Tagungsbeiträge der Veranstaltung sowie ein Video hat das Multimedia Kontor Hamburg gGmbH (MMKH) auf seiner Website veröffentlicht: https://www.mmkh.de/open-educational-resources-oer.html

Veranstaltungsmanagement

Ilona Schwerdt-Schmidt