Menü

VDMA: Förderung des Erfolgs im Maschinenbau- und Elektrotechnikstudium durch Qualitätsentwicklung (Phase I)

Mit dem Projekt "Maschinenhaus – Campus für Ingenieure" hat der VDMA (Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V.) eine Initiative zur Steigerung des Studienerfolgs im Maschinenbau- und Elektrotechnikstudium ins Leben gerufen. In diesem Kontext bearbeiten die Geschäftsbereiche "Hochschulmanagement" und "Steuerung, Finanzierung, Evaluation" des HIS-Instituts für Hochschulentwicklung gemeinsam ein zweijähriges Projekt, dessen Hauptziel es ist, den Studienerfolg durch gezielte Qualitätsentwicklung in den Fakultäten und Fachbereichen deutscher Hochschulen zu fördern. Das Projekt umfasst fünf Elemente:

  • Den Kern bilden 32 Projekte an Hochschulen. Sie werden in vier Kohorten im Laufe der Jahre 2013 und 2014 durchgeführt und sollen jeweils etwa ein halbes Jahr dauern. Ziel ist es, Fakultäten und Fachbereiche des Maschinenbaus und der Elektrotechnik bei der Weiterentwicklung ihres Qualitätsmanagementsystems zu beraten und zu unterstützen. Die konkreten Handlungsschwerpunkte werden dabei in Zusammenarbeit mit den Akteuren der jeweiligen Hochschule festgelegt. Nach Möglichkeit sollen in jedem Bundesland eine Universität und eine Fachhochschule berücksichtigt werden. Für den Sommer 2014 ist eine Evaluation der Projekte der ersten Kohorte vorgesehen.

  • Relevante Hinweise und Maßnahmen zur Steigerung der Studienqualität im Maschinenbau- und Elektrotechnikstudium werden in einer "Toolbox" zusammengetragen. Die Toolbox ist in ihrer Struktur am Studienverlauf orientiert und soll durch Checklisten und Good-Practice-Beispiele den Transfer von Aktivitäten an weitere Hochschulen erleichtern. Sie wird im Projektverlauf auf der Basis der Erfahrung an den einzelnen Hochschulen kontinuierlich erweitert.

  • Darüber hinaus werden an den Hochschulen Hinweise auf rechtliche und politische Rahmenbedingungen aufgenommen, die die Studienqualität beeinflussen. Zu den relevanten Rahmenbedingungen erstellt HIS für den VDMA eine ländervergleichende Analyse.

  • Zum Erfahrungsaustausch von Qualitätsmanager(inne)n an Hochschulen hat der VDMA im Frühjahr 2012 einen Qualitätszirkel ins Leben gerufen. Der Kreis soll sukzessive ausgeweitet und verstetigt werden. HIS identifiziert hierzu im Rahmen der Hochschulprojekte mögliche Ansprechpartner(innen). Auch eine Beteiligung von HIS an den einzelnen Austauschtreffen mit Beratungs- oder Vortragstätigkeit ist möglich.

  • Der VDMA beabsichtigt die Verleihung eines Hochschulpreises für überzeugende Aktivitäten und Maßnahmen des Studienqualitätsmanagements. Die erste Ausschreibung soll im Sommer 2013 erfolgen, die erste Preisverleihung voraussichtlich im November 2013. HIS wird den VDMA bei der Entwicklung der Ausschreibungsunterlagen und der Kriterien für die Preisverleihung durch ein konstruktives Feedback unterstützen.

Die Projektleitung und die Bearbeitung der Hochschulprojekte liegen im Geschäftsbereich "Hochschulmanagement". Der Arbeitsbereich "Steuerung, Finanzierung, Evaluation" entwickelt die erste Fassung der Toolbox und der Analyse politischer Rahmenbedingungen und legt außerdem Schwerpunkte auf die Unterstützung der Preisverleihung und die Evaluation der Hochschulprojekte.

Die Aktivitäten bauen auf das Projekt "Qualitätssicherung an Fakultäten und Fachbereichen des Maschinenbaus und der Elektrotechnik" auf, das die Arbeitsbereiche "Studierendenforschung" und "Steuerung, Finanzierung, Evaluation" des HIS-Instituts für Hochschulforschung von Dezember 2011 bis August 2012 ebenfalls im Auftrag des VDMA realisiert haben.

Hier finden Sie die Kurzfassung der Evaluation zu den Transferprojekten im Rahmen der ersten Projektphase (2013-2015) der VDMA-Initiative „Maschinenhaus“.

Ihr Ansprechpartner

Uwe Krüger