Menü

Netzwerk Musikhochschulen: Evaluation des Verbundprojektes Netzwerk Musikhochschulen für Qualitätsmanagement und Lehrentwicklung

Das „Netzwerk der Musikhochschulen für Qualitätsmanagement und Lehrentwicklung“ ist ein Zusammenschluss von zwölf Musik- und Kunsthochschulen, der aus Mitteln des Qualitätspakts Lehre (Bund-Länder-Programm zur Verbesserung der Studienbedingungen und mehr Qualität in der Lehre) gefördert wird. Ziel des Netzwerks ist es, den Austausch unter den Hochschulen zu fördern und ihnen Unterstützung in den drei Handlungsfeldern Qualitätsmanagement, Lehrentwicklung sowie Beratung und Projekte zu bieten. Verbundpartner sind die Hochschule für Musik Detmold, die Hochschule für Künste Bremen, die Robert Schumann Hochschule Düsseldorf, die Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt/Main, die Hochschule für Musik Freiburg, die Hochschule für Musik und Theater Hamburg, die Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover, die Hochschule für Musik und Tanz Köln, die Musikhochschule Lübeck, die Hochschule für Musik Saar, die Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar und die Hochschule für Musik Würzburg.

Das Netzwerk Musikhochschulen hat das HIS-Institut für Hochschulentwicklung im September 2014 damit beauftragt, eine Evaluation des Verbundprojektes Netzwerk Musikhochschulen für Qualitätsmanagement und Lehrentwicklung durchzuführen. Damit wurden die folgenden drei Zielsetzungen verfolgt:

  • Überprüfung der Projektstrukturen im Hinblick auf ihre Eignung zur Erreichung der Projektziele
  • Beurteilung des Zusammenwirkens der Projekt- und Regelstrukturen der beteiligten Hochschulen
  • Einschätzung der Angebote und Maßnahmen in den Handlungsfeldern Qualitätsmanagement, Lehrentwicklung sowie Beratung und Projekte

Zwischen September 2014 und März 2015 führte das HIS-Institut für Hochschulentwicklung die Evaluation des Netzwerks Musikhochschulen durch und legte im April 2015 den endgültigen Projektbericht vor.

Ihr Ansprechpartner

Dr. Harald Gilch