Menü
HIS-HE

Leuphana Universität Lüneburg: Umweltmanagement

Die Universität Lüneburg hatte HIS mit der Unterstützung bei der Einführung eines Umweltmanagementsystems beauftragt. Das Vorhaben war von 1999 bis 2000 Teil des von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt geförderten Forschungsprojekts "Agenda 21 - Universität Lüneburg".

Projektziele

  • Die Validierung der Universität Lüneburg gemäß EMAS (EG-Öko-Audit-Verordnung 1836/93) im Mai 2000.
  • Die Erweiterung des Umweltmanagementsystems um den Bereich Arbeits- und Gesundheitsschutz.
  • Die besondere Berücksichtigung der "heterarchischen" Universitätsstruktur und die aktive Einbindung aller Universitätsangehörigen
  • Unterzeichnung der Umwelterklärung durch den unabhängigen Umweltgutachter und Eintragung in das Standortregister durch die IHK im Mai 2000.

Weiterer Verlauf

  • Erstellung der vereinfachten Umwelterklärung und der Revalidierung 2003.

Links zum Projektpartner

Veröffentlichungen

  • Müller, J. (Hrsg.), Stratmann, F., Walther von Loebenstein, M., Lissel, M., Drechsler, K., Haasis, H.-D., Förster, M., Meinholz, H., Gottschick, M., Gilch, H., Viebahn, P., Noeke, J., Delakowitz, B., Reinhold, P., Hoffmann, A., Kiehm, G., Hartmann, G., & Schomaker, K. (2000): Umweltmanagement in Hochschulen. Chancen und Grenzen eines Umweltaudits. (HIS-Kurzinformation B3/2000). Hannover: HIS.
  • Bericht zur Umweltprüfung an der Universität Lüneburg vom 20.04.2000 (nur für den internen Gebrauch der Universität Lüneburg)
  • Programm des Workshops "Ökologische Impulse für ein zukunftsorientiertes Hochschulmanagementsystem" vom 28.01.2000