Menü

Georg-August-Universität Göttingen: Organisationsentwicklung zur Optimierung von Strukturen und Verfahren der Stabsstelle Arbeitssicherheit und Umweltschutz

Die Universität Göttingen und die Universitätsmedizin Göttingen hatten HIS-HE mit der Durchführung einer Organisationsentwicklungsmaßnahme für die Gemeinschaftseinrichtung Stabsstelle Arbeitssicherheit und Umweltschutz beauftragt. Die Maßnahme umfasste eine kritische Prüfung von Aufgaben und Zuständigkeiten, wobei die Trennung von Beratung, Verantwortung, Ausführung und Überwachung im Vordergrund stand. Im Ergebnis wurden Empfehlungen für die Weiterentwicklung der Gemeinschaftseinrichtung ausgesprochen.

Ziel war eine pragmatische, den spezifischen Anforderungen einer Universität und eines Universitätsklinikums entsprechende Umsetzung rechtlicher Vorgaben zur Organisation der Arbeitssicherheit und des Umweltschutzes. Besondere Aufmerksamkeit wurde in der Untersuchung vor allem den Themenfeldern Strahlenschutz und Gentechnik gewidmet.

Im Rahmen der Untersuchung stellte HIS-HE insbesondere folgende Aspekte in den Fokus:

 

  • Rechtssicherheit der bestehenden Organisationstruktur: Eindeutige Regelung der Zuständigkeiten und Verantwortungen
  • Beauftragtenstruktur: Praxisgerechte organisatorische Zuordnungen, Aufgabenverteilung und Koordination sowie effiziente Abläufe
  • Abgleich der vorhandenen Personalressourcen mit den durchzuführenden Aufgaben
  • Kooperation mit der Universitätsmedizin im Bereich Arbeitssicherheit und Umweltschutz

 

Im Rahmen einer Bestandsaufnahme wurden die derzeitige Organisationsstruktur für Arbeitssicherheit und Umweltschutz, die vorhandenen Ressourcen, die praktizierte Aufgabenwahrnehmung sowie die Kommunikation und die vorhandenen Schnittstellen erfasst. Die Bestandsaufnahme stützte sich auf eine Analyse vorhandener Dokumente zur Aufbau- und Ablauforganisation sowie insbesondere auf Interviews mit Beteiligten an Prozessen des Arbeits- und Umweltschutzes. Dies sind insbesondere:

 

  • Leitung (Mitglied des Präsidiums, Mitglied des Vorstands der Universitätsmedizin)
  • Beauftragte und weitere Akteure im Bereich AGU
  • ausgewählte Vertreterinnen und Vertreter aus dem Bereich Forschung und Lehre

 

Begleitet wurde die Entwicklungsmaßnahme von ausgewählten Mitarbeitenden aus den o. g. Kreisen (Kernteam). Dieses Team unterstützte die Projektdurchführung durch die Bereitstellung von Informationen sowie Teilnahme an regelmäßigen Besprechungen, legte die konkreten Arbeitsschritte und Terminplanung fest und nahm die von HIS-HE vorgelegten Arbeitsergebnisse inhaltlich ab.

Im Rahmen der intensiven Betrachtung der Themenfelder Strahlenschutz und Gentechnik, führte HIS-HE parallel eine schriftliche Befragung an ausgewählten Universitäten und Universitätskliniken durch, um die Erfahrungen anderer Einrichtungen in die Untersuchung einfließen zu lassen und bei Bedarf einen weitergehenden Erfahrungsaustausch zwischen diesen Universitäten anzuregen.