Menü

Fachhochschule Bielefeld: Qualitätsoffensive 2008/2009

Die Fachhochschule Bielefeld hat im Rahmen einer zweijährigen Qualitätsoffensive verschiedene aufeinander abgestimmte Maßnahmen des Qualitätsmanagements in der Hochschule umgesetzt. Hintergrund der Qualitätsoffensive waren zentrale Strukturentscheidungen der Hochschulleitung und des Senats, die Anforderungen des Hochschulfreiheitsgesetzes, eine Restrukturierung und Professionalisierung der Fachbereiche sowie die Entscheidung zur Einführung eines internen Qualitätsmanagements.

Zielsetzung

Die Zielsetzung des Projektes war die abgestimmte und verzahnte Bearbeitung der beschriebenen Schwerpunkte im Rahmen von 8 Teilprojekten, die unterschiedliche Veränderungsprozesse in Hochschulleitung, Verwaltung und Fachbereichen zum Inhalt haben (z. B. die Einführung einer Personalmittelbudgetierung, die Neuorganisation der Fachbereiche und die Einführung des kaufmännischen Rechnungswesens). Die Zusammenfassung der Teilprojekte unter dem Dach der Qualitätsoffensive sicherte den hochschulstrategischen Bezug. Die vielfältigen Aktivitäten wurden deshalb intern durch die Stabsstelle Qualitätsmanagement und extern durch HIS begleitet.

Projektdesign

Durch ein umfassendes flexibles Angebot aus Prozess- und Fachberatung wurde in der ersten Projektphase die Realisierung der Qualitätsoffensive unterstützt. Daran anschließend erfolgte in der zweiten Phase eine Evaluation der Umsetzung.

Die Beratungsleistungen von HIS wurden im Gesamtprojekt wie auch in den Teilprojekten erbracht. Sie umfassten Beratung beim Projektmanagement, Prozessberatung, die Moderation verschiedener Veranstaltungsformen, Fachberatung, das Vermitteln von Erfahrungsaustauschen mit anderen Hochschulen sowie die Unterstützung teilprojektübergreifender Arbeit, z.B. beim Prozessmanagement.

Der Beratungszeitraum umfasste 24 Monate.

Arbeitsschritte

  • Durchführung des Projekt-Kickoffs mit der Bildung eines Lenkungsausschusses und der Vorbereitung der Arbeit in den Teilprojektgruppen
  • Begleitung der Arbeitsphasen durch unterschiedliche Maßnahmen der Prozess- und Fachberatung
  • Moderation der projektinternen Präsentation der Zwischen- und Gesamtergebnisse des Projektes
  • Implementierungsberatung
  • Begleitung der Implementierung und Evaluation der Projektergebnisse

Ihr Ansprechpartner

Dr. Harald Gilch