Menü
HIS-HE

Benchmarking-Club Musikhochschulen - Berufungsverfahren an Musikhochschulen

Der Benchmarking-Club Musikhochschulen hat zum Ziel, für die beteiligten Hochschulen relevante strategische Fragestellungen in Form eines systematischen Vergleichs und kontinuierlichen Austauschs zu beantworten. Die Zusammenarbeit hat in der 2. Jahreshälfte 2011 begonnen. Folgende Hochschulen sind derzeit beteiligt:

  • Hochschule für Musik "Hanns Eisler" Berlin
  • Hochschule für Künste Bremen
  • Hochschule für Musik Detmold
  • Folkwang Universität der Künste Essen
  • Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt
  • Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover
  • Hochschule für Musik und Tanz Köln
  • Hochschule für Musik und Theater Rostock

Die beteiligten Hochschulen bearbeiten in den jeweiligen Workshop-Reihen relevante strategische Fragestellungen in Form eines systematischen Vergleichs und kontinuierlichen Austauschs. Neben den Kanzlerinnen und Kanzlern sind auch Vertreter(innen) aus dem künstlerisch-wissenschaftlichen Bereich der Lehre einbezogen, um deren Perspektive adäquat zu berücksichtigen. Ausdrückliches Ziel ist es, die gewonnenen Erkenntnisse in die Handlungspraxis der Hochschulen zu überführen und damit die hochschulinternen Kommunikations- und Steuerungsprozesse nachhaltig zu verbessern.

Die methodische und inhaltliche Begleitung sowie die Workshop-Moderation erfolgt durch die Arbeitsbereiche Steuerung, Finanzierung und Evaluation sowie Hochschulmanagement (HIS-Hochschulentwicklung) des Deutschen Zentrums für Hochschul- und Wissenschaftsforschung. Diese Form der Zusammenarbeit dient gleichermaßen der Qualitätssicherung sowie der Überparteilichkeit des Verfahrens. Je nach zu behandelndem Themenbereich besteht die Möglichkeit, Ergebnisse aus dem Datenpool des Ausstattungs-, Kosten- und Leistungsvergleichs oder aus anderen Benchmarkingprojekten in anonymisierter Form in die Diskussion einfließen zu lassen.

In den Vorjahren wurden die Themen "Qualitätsmanagement" und "nebenberufliche Lehre" behandelt. Aus der Workshop-Reihe 2013 zum Thema "Berufungsverfahren" ist ein Empfehlungspapier zur Durchführung von Berufungsverfahren an Musikhochschulen entstanden, das auf der Tagung der Kanzlerinnen und Kanzler der deutschen Musikhochschulen im November 2013 vorgestellt wurde. Gegenwärtig läuft die Verständigung auf ein neues Schwerpunktthema, mit dem das Projekt 2014 fortgesetzt wird.