Menü

Landesliegenschaftsmanagement im Hochschulbereich

Hochschulliegenschaften befinden sich überwiegend in Ländereigentum. Daraus ergeben sich Aufgaben im Rahmen vom Liegenschaftsmanagement, die außer von Hochschulen auch vom Ministerium und nachgeordneten Institutionen wahrgenommen werden. Im Zuge dessen entstehen zwangsläufig Schnittstellen zwischen den verschiedenen beteiligten Organisationseinheiten. Diese müssen genau benannt und Aufgaben geeignet zugewiesen werden. Ziel ist, einen reibungslosen Ablauf der Prozesse und Aufgaben zu ermöglichen.

Wir bei HIS-HE unterstützen die Ministerien und die nachgeordneten Institutionen sowie die Hochschulen bei der Organisation des Landesliegenschaftsmanagements insbesondere zu folgenden Themen durch Studien, Gutachten, Arbeitsgruppen und Workshops:

  • Zuständigkeiten im Liegenschaftsmanagement
  • Hochschulbauorganisation
  • Finanzierung des Werterhalts
  • Flächensteuerung und Infrastrukturkosten

Laufend (Auswahl)

Grundlagenprojekt: Richtlinien für Bau- und Gebäudemanagement von Hochschulgebäuden und dazugehörige Ausgabenpositionen von den Landeshaushalten (Ländervergleich)

Abgeschlossen (Auswahl)

2018

Karlsruher Institut für Technologie (KIT): Untersuchung im Bereich des universitären Hochschulbaus – Evaluation der Experimentierphase am Campus Ost

2017
2014
2013
2012
2011
2003

Grundlagenprojekt: Hochschulisches Liegenschafts- und Flächenmanagement in ausgewählten europäischen Ländern

2001

Niedersachsen: Flächen niedersächsischer Hochschulen im Kontext der Errichtung eines integrierten Liegenschafts-, Bau- und Gebäudemanagements des Landes Niedersachsen

2019

Hochschulautonomie im Baubereich: Lernen von den Niederlanden

Erschienen in: Beiträge zur Hochschulforschung des Bayrischen Staatsinstituts für Hochschulforschung und Hochschulplanung 1/2019, S. 94

Wenn sich keiner zuständig fühlt

Gastbeitrag bei Jan-Martin Wiarda

2018

Die Rollen der Landesbaubetriebe und Hochschulen im Spannungsfeld Sanierungsstau

Zwischen dynamischen Gebäudeanforderungen und begrenzten Mitteln im Hochschulbau

Es bröckelt an deutschen Hochschulen

Viele Unis sind in desolatem Zustand, der Sanierungsstau geht in die Milliarden. Wieso geht nicht ein Aufschrei durch die Republik?

Vorsicht, Hochschule!

Vortrag auf der AK-Fortbildung der Kanzlerinnen und Kanzler am 18./19.01.2018 in Marburg

2016

2015

Wahrnehmung von Bauherrenaufgaben durch Hochschulen

Vortrag auf der ATA-Tagung am 29. Mai 2015 in Magdeburg

2014

2013

2012

2008

Lohnt sich PPP im Hochschulsektor?

Vortrag am 14. November 2008 auf der Tagung "Hochschulmanagement" der Financial Times Deutschland

2007

Lebenszyklusansatz im Hochschulliegenschaftsmanagement-Bedingung für PPP?

In Bauhaus-Universität Weimar (Hrsg.), Workshop PPP-Eignung und Vorgehensweise bei Hochschulprojekten (S. 1-15). Weimar: Bauhaus-Universität Weimar

2006

Öffentlich-private Kooperationen im Hochschulbau

CityPartner: öffentliche Projekte entwickeln, finanzieren, betreiben(3), 34-35.

2005

Neue Initiativen im Gebäudemanagement-Effizienzgewinn durch Kooperation

Vortrag auf der ATA-Tagung in München am 08.04.2005

2004

2003

2001

1999

1998

1995

Alternative Verfahren der Planung und Finanzierung von Hochschulbauten

Dokumentation der HIS-Veranstaltung am 7. und 8. November 1995 in Hannover.

1994

1992

1988

1987

1985

Bestandserhaltung von Hochschulgebäuden

HIS-Kurzinformation B3/1986