Menü

Neue EnEV beschlossen!

Die Bundesregierung hat am 6. Februar 2013 die vom Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung und vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie vorgelegten Entwürfe zur Änderung des Energieeinsparungsgesetzes (EnEG) und zur Änderung der Energieeinsparverordnung (EnEV) beschlossen. Die Umsetzung berücksichtigt die neue EU-Richtlinie über die Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden (2010/31/EU) und außerdem weitere Kabinettbeschlüsse zum Energiekonzept und zur Energiewende. Mit dem Entwurf des EnEG werden die gesetzlichen Ermächtigungsgrundlagen für die in der EnEV-Novelle vorgesehenen Änderungen geschaffen.
Darin enthalten ist eine Grundpflicht zur Errichtung von Neubauten im so genannten Niedrigstenergiegebäudestandard (Behördengebäude ab 2019, alle übrigen Neubauten ab 2021).
Der Begriff „Niedrigstenergiegebäudestandard“ entstammt der EU-Richtlinie, ist dort jedoch nicht genauer spezifiziert. Vielmehr bleibt es hier den Mitgliedsstaaten überlassen, eine jeweils für sie gültige Definition festzulegen. Die Änderungen der EnEV 2014 auf Basis der Informationen des BMVBS zusammengefasst:

  • 1. In den Jahren 2014 und 2016 ist jeweils eine Reduzierung des zulässigen Jahres-Primärenergiebedarfs um durchschnittlich etwa 12,5 Prozent bei Neubauten sowie eine Reduzierung des zulässigen mittleren Wärmedurchgangskoeffizienten (Wärmedämmung) der Gebäudehülle um durchschnittlich 10 Prozent vorgeschrieben
  • 2. Keine Verschärfung gibt es bei den Anforderungen im Gebäudebestand
  • 3. Verpflichtend wird die Angabe energetischer Kennwerte in Immobilienanzeigen, insbesondere bei Verkauf und Vermietung. Außerdem sind weitere Pflichten festgelegt, die die Übergabe bzw. Vorlage des Energieausweises an den Käufer oder neuen Mieter bzw. potenziellen Käufer oder Mieter bei der Besichtigung beinhalten
  • 4. Erweitert werden die Aushangpflichten von Energieausweisen. Hinzu kommt die Einführung eines unabhängigen Stichprobenkontrollsystems für Energieausweise und Berichte über die Inspektion von Klimaanlagen (Ländervollzug)

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Änderungen in erster Linie Neubauten betreffen und damit der unmittelbare Handlungsbedarf beispielsweise für die Hochschulen eher gering ausfällt. Von Bedeutung sein dürften jedoch die erweiterten Aushangpflichten.

Weitere Informationen

Weitere Informationen beim BMVBS