Menü

Energiesparende Maßnahmen an der Universität Oldenburg und der Jade-Hochschule

Die Universität Oldenburg und das Land Niedersachsen investieren in eine bessere Energiebilanz. Realisiert wird eine zeitgemäße Beleuchtung in der Bibliothek, ein neues Dach für das Sportzentrum sowie weitere energiesparende Maßnahmen. An der Jade Hochschule wird ebenfalls die Beleuchtung in mehreren Gebäuden energetisch erneuert und fünf Lüftungsanlagen in den technischen Versuchsstätten saniert.

Das Niedersächsische Wissenschaftsministerium (MWK) hat insgesamt 425.000 Euro für energetische Sanierungsarbeiten an der Universität Oldenburg genehmigt. Den gleichen Betrag wird die Universität aus Eigenmitteln aufbringen, so dass in den kommenden Monaten knapp 850.000 Euro in energieeinsparende Maßnahmen fließen werden. An der Jade Hochschule, für deren Gebäudemanagement die Universität ebenfalls verantwortlich ist, investiert das MWK an den Standorten Oldenburg und Wilhelmshaven insgesamt etwa 286.000 Euro. Das Land und die Jade Hochschule stocken diesen Betrag aus weiteren Mitteln auf insgesamt 910.000 Euro auf. Landesweit hat das MWK im Rahmen des sogenannten GESA-Programms 16 Maßnahmen bewilligt.

Hinter dem GESA-Programm steht das „Gesetz zur Errichtung eines Sondervermögens zur Nachholung von Investitionen durch energetische Sanierung und Infrastruktursanierung von Landesvermögen“. Dabei schüttet das MWK im Jahr 2017 rund 5,6 Millionen Euro an die Hochschulen in Niedersachsen aus.

Weitere Informationen