Menü
HIS-HE

Flächensteuerung der Länder

Die Flächensteuerung der Länder wird im Rahmen der so genannten Landeshochschulplanung an Ziele in Forschung und Lehre angebunden. Diese Landeshochschulplanung kann als konkreter Plan oder als Prozess umgesetzt werden. Instrumente sind Landeshochschulentwicklungspläne, Rahmenvereinbarungen, Zielvereinbarungen mit einzelnen Hochschulen und so genannte Hochschulstandortentwicklungspläne. Flächensteuerungskonzepte müssen die föderalismusbedingt unterschiedlichen gesetzlichen Rahmenbedingungen, gelebte Praktiken und verwendete Begriffe berücksichtigen. Trotz dieser Unterschiede lassen sich zwei Steuerungstypen erkennen: Formen der direkten Steuerung weisen hochschulspezifische Flächenzielvorgaben bereits in den Landeshochschulentwicklungsplänen aus. Indirekte Steuerungsansätze überlassen es den Hochschulen, in Standortentwicklungsplänen Flächenbedarfe und bauliche Entwicklungsperspektiven zu konkretisieren. HIS-HE bietet i. W. die Entwicklung vereinfachter, an die Informationssysteme eines Landes angepasster Bedarfsplanungsverfahren sowie die Durchführung landesweit einheitlicher Flächenbedarfsermittlungen für alle Hochschulen an.
 

Laufend (Auswahl)

Mecklenburg-Vorpommern: Flächencontrolling für die staatlichen Hochschulen des Landes (Stufe 2)

Sachsen-Anhalt: Aktualisierung der Landesstrukturplanung

Schleswig-Holstein: Entwicklung eines Kennwert-gestützten Verfahrens zur Flächenbedarfsermittlung für die Hochschulen

Abgeschlossen (Auswahl)

2017

Mecklenburg-Vorpommern: Flächencontrolling der staatlichen Hochschulen des Landes

2016

Grundlagenprojekt: Leitfaden zur Flächenbemessung von Hochschulen für Musik und Darstellende Kunst (Grundlagenuntersuchung)

2012

Nordrhein-Westfalen: Kennwertverfahren für die nordrhein-westfälischen Hochschulen – 3. Teil: Zentr. Hochschulbibliotheken und zentr. Hochschulverwaltung

2009

Nordrhein-Westfalen: Entwicklung eines Verfahrens zur Flächenbedarfsermittlung (Kennwertverfahren)

2001

Niedersachsen: Flächen niedersächsischer Hochschulen im Kontext der Errichtung eines integrierten Liegenschafts-, Bau- und Gebäudemanagements des Landes Niedersachsen

2016

2015

Magazin für Hochschulentwicklung 2|2015

Welche Bedeutung haben Flächen in der Hochschulsteuerung auf Landes- und Hochschulebene?

Momenten sind keine Veranstaltungen zugewiesen.